29.08.14

Serienunikat / Chantal-Fleur Sandjon

Serienunikat

"In der Stadt verliert und findet jeder etwas. Einen Liebhaber, einen Ring, Hoffnung, die eigene Vergangenheit oder Zukunft, ein Stückchen von sich selbst. Und da jeder um dich herum ebenfalls etwas verloren hat, fällt nicht auf, wie viele Löcher deine Wangen zieren und wie viele Koffer du mit dir herum schleppst."

Ann-Sophie ist nach Berlin gezogen, um dort ein Pharmaziestudium zu beginnen. Später einmal wird sie die Apotheke ihrer Eltern übernehmen. So richtig viel Spaß macht ihr das nicht, aber das ist nun mal der Lebensweg, den sie einschlagen sollte. Doch nichts läuft nach Plan. Die Wohnungssuche ist schwieriger, als sie es sich vorgestellt hatte, und das Studium öde und langweilig. Zum Glück begegnet sie der flippigen Catchy, die die Idee hat, man könne gemeinsam auf Wohnungssuche gehen. Dazu gesellen sich noch Stefan und Monk und das chaotische Quartett aus vier völlig unterschiedlichen Charakteren ist komplett. Stellt sich nur noch die Frage was Ann-Sophie nun eigentlich wirklich möchte.

" 'Sie ist dreckig und stinkend, trinkt und feiert zu viel, liebt Yoga und vergöttert Fast Food, vereint hunderttausend Widersprüche in sich und bleibt dennoch die entspannteste Großstadt der Welt.[...]' "

Mir ist Berlin genau so unbekannt wie für Ann-Sophie. Autorin Chantal-Fleur Sandjon, die sich stark macht für Umweltschutz, schreibt jedoch so lebendig und authentisch, dass ich mich leicht in Ann-Sophie hineinversetzen und Berlin aus ihren Augen betrachten konnte. Es wirkt auf mich bunt, schillernd, verrückt, aber auch tolerant und vielfältig. Vor allem aber scheint es ein geeigneter Ort, um zu sich selbst zu finden und einen geeigneten Lebensweg einzuschlagen.

Ein Wohlfühlbuch :)


" ' Dafür sind die Zwanziger doch heutzutage auch da ', sagte Monk, 'damit wir Zeit haben uns zu finden. Früher war alles anders, aber bestimmt nicht besser. Heute haben wir mehr Freiheiten darin, herauszufinden, wer wir sind und werden - aber damit auch mehr Verantwortung uns selbst und allen anderen gegenüber.' "

Ann-Sophie klagt über schwaches Selbstbewusstsein, bekommt von anderen eingeredet, was sie zu tun und zu lassen hat. Im Verlauf des Romans lernt sie sich selbst besser kennen. Lernt was sie möchte und wer sie überhaupt ist. Ein Thema, das junge Menschen wirklich beschäftigt. Denn es ist entscheidend für den weiteren Verlauf ihres Lebens, für innere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit und damit der Möglichkeit überhaupt erst wirklich im Leben Fuß zu fassen. Ich mag, dass es der Autorin gelingt dieses Thema ernst zu nehmen, ernst darzustellen und das mit einer Lockerheit, einer Leichtigkeit, die den Leser nur so durchs Buch fliegen lässt und dabei zu keiner Zeit aufgesetzt oder unrealistisch wirkt. Ganz im Gegenteil: Autorin Chantal-Fleur Sandjon trifft genau den Zeitgeist der heutigen Zwanziger, der sich wunderbar im Cover wiederspiegelt. Einer Zeit, in der man sich wieder mehr interessiert, mehr bewegt und in der so langsam wieder das Gefühl zurückkehrt, dass das was man macht wieder echter, greifbarer, handfester wird. Das fängt, meiner Meinung nach, bei dem Wunsch nach Eigenständigkeit an und hört bei Freundschaften auf.

"Wir alle waren auf der Flucht, auf der Suche und auf der Reise. Hier konnten wir vielleicht herausfinden, wovor, wonach und wohin."

Die Dialoge im Buch sind toll. Spritzig, provokativ, nachdenklich. Sie zeigen uns, dass wir alle etwas bewirken können, wenn wir nur damit anfangen. Genau so stelle ich mir Literatur für junge Erwachsene vor. Literatur die unterhält, aber auch gut tut, daran erinnert wie wichtig es ist sich selbst Raum zu schaffen. Die zeigt, dass das Leben eben doch auch mal ein Abenteuerspielplatz ist, auf dem es viel zu entdecken gibt. Aber eben nur für einen begrenzten Zeitraum. Denn irgendwann ist jeder Abenteurer müde, sehnt sich nach der Geborgenheit der Heimat, der Familie, des Freundeskreises. Bis es so weit ist gibt es jedoch noch viel zu entdecken. Beginne jetzt damit!

"Veränderung war Bewegung. Bewegung war gut. Stillstand war Tümpel und Moor, Bewegung war Welle und Meer."

Buchinfo:


Script5 (2014)
320 Seiten
Klappenbroschur 14,95€
eBook 11,99 €

Kommentare:

  1. When someone writes an post he/she maintains
    the plan of a user in his/her mind that how a user can be aware of
    it. Therefore that's why this article is amazing. Thanks!


    My web-site - price private jet

    AntwortenLöschen
  2. I’m not that much of a online reader to be honest but
    your blogs really nice, keep it up! I'll go ahead and bookmark your
    website to come back later. Many thanks

    Here is my webpage 24X7 gold

    AntwortenLöschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...