28.03.17

"Essen ohne Kohlenhydrate. 55 köstliche Low-Carb-Rezepte" / Alexander Grimme


Der Senkrechtstarter im Food-Bereich: Alexander Grimmes einfache, schnelle und köstlichen Rezepte überzeugten in kürzester Zeit zehntausende Leser und Hobbyköche. Denn sie zeigen, dass Low-Carb weder kompliziert noch aufwändig sein muss und gesundes Essen Spaß macht. Spielend leicht gelingt so eine ausgewogene Ernährung an jedem Tag.
Der Bestseller komplett überarbeitet und mit 15 zusätzlichen Rezepten, einer kurzen Einführung in das Thema "Low-Carb" und einem ausführlichen Register zur Rezept- und Zutatensuche.(Text & Cover: Goldmann, Foto: N. Eppner)

Low-Carb ist die Ernährung, in der auf Kohlenhydrate verzichtet wird, bzw. mit den Mahlzeiten nur wenige Kohlenhydrate aufgenommen werden. Kohlenhydrate werden im Körper zu Zucker umgewandelt und der ist bekanntlich Dickmacher Nr. 1.

Ich habe mich in erster Linie für "Essen ohne Kohlenhydrate. 55 köstliche Low-Carb-Rezepte" interessiert, da ich gerne Abwechslungsreich koche. Das bedeutet, dass ich nicht jeden Tag Fleisch auf den Tisch bringen möchte, aber auch nicht jeden Tag Kohlenhydrate als Sättigungsbeilage oder sogar Hauptgericht, denn diese Sättigung ist zumeist nur von kurzer Dauer.

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einführung. "Low Carb verstehen" lautet die Kapitel Überschrift. Ein immens wichtiger Part, denn eine gesunde und langfristige Ernährungsumstellung, wie es wohl die meisten bezwecken, die zu diesem Buch greifen, funktioniert nur, wenn wir die Ernährungsform auch verstehen. Kurz und knackig, aber gut verständlich erklärt Alexander Grimme, der durch Low Carb 16 Kilo abgenommen hat, das Prinzip Low-Carb.

Mit "Vorbereitung ist alles" und "So funktionieren die Rezepte" folgt eine kurze Anleitung, die die praktische Umsetzung der Rezepte vereinfachen soll.

Das Buch ist gegliedert in die Rubriken "Frühstück", "Mittag", "Abend", "Backen" und "Vegan". Kurze, aber sehr übersichtliche Abschnitte, die reich mit Fotos bestückt sind, so dass ich mir ein gutes Bild davon machen kann, wie das Endprodukt aussehen sollte (meine Umsetzungen kamen den Vorgaben sehr nahe).

Die letzten Seiten des Buches werden mit einem "Über Mich"-Kapitel und einem Register gefüllt. Dort findet sich nicht nur eine in Kategorien aufgeteilte, alphabetische Auflistung der Rezepte, sondern auch eine alphabetische Zutatenliste, was ich immer sehr praktisch finde, da ich gerne auch mal einfach was aus dem koche, was noch so im Kühlschrank vorhanden ist.

Die Umsetzung der Rezepte ist sehr simpel und auch für Kochanfänger geeignet. Autor und Verlag versprechen mit einem Button, dass sie Rezepte "schnell und einfach" sind und das sind sie wirklich. Keine aufwendige und lang andauernde Umsetzung und Zutaten, die ganz leicht zu besorgen sind (die meisten sind sicher in jedem Supermarkt erhältlich). 

Ich habe einige der Rezepte bereits nachgekocht. Die Gerichte haben meiner Familie und mir (manche auch den Nachbarn) gut geschmeckt.

Für Low-Carb Einsteiger ist es sicher ein sehr gutes Kochbuch, das hilft die Orientierung in der neuen Ernährungswelt zu finden und das gute Tipps für erste kleinere Gerichte gibt, die mit nur wenigen Arbeitsschritten auch in verschiedenen Variationen zubereitet werden können. 

Für mich ist es leider nicht zu 100% passend. Mir sind einige der Gerichte zu simpel, um sie extra nachschlagen zu müssen (Omelett mit Gemüse und Speck z.B.). Die Hauptgerichte sind mir zu wenig Essen, um sie als Hauptgerichte zuzubereiten und leider werden viele Rezepte von Milchprodukten dominiert, was durch meine Milcheiweißunverträglichkeit aber wirklich ein persönliches Problem ist und nicht dem Buch zu Lasten gelegt werden kann. 

Buchinfo:

Goldmann (Juli 2017)
Klappenbroschur
128 Seiten
70 Bilder
12,99 €
hier Versandkostenfrei bestellen

Weitere Rezensionen:


Social Media:

Goldmann auf Facebook
Goldmann auf Twitter
Goldmann auf Instagram



Kommentare:

  1. Das Buch gucke ich mir mal näher im Buchladen an. Danke für den tollen Tipp, liebe Nanni! ♥

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Bestätigung meiner Vermutung. Das ist nicht unbedingt etwas für mich. :)

    LG Petzi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...