19.07.17

Buchweizen-Himbeerkuchen (ohne raffinierten Zucker)



Meine Oma sagt immer: "Wenn du keinen Zucker in den Kuchen machst, dann kannste auch einfach Mehl essen!" Hah, die wird sich ganz schön umgucken, denn mein Buchweizen-Himbeerkuchen ist so richtig lecker. Und das ganz ohne raffinierten Zucker.

Ist weder Weißmehl, noch Zucker im Kuchen, nimmt man die einzelnen Inhaltsstoffe viel deutlicher wahr. Der Geschmack ist viel intensiver, wenn die Geschmackssinne auf der Zunge nicht von Zucker und Weißmehl verklebt werden.

Der von mir vorgestellte Kuchen ist nicht ganz Zuckerfrei, aber raffinierter, stark behandelter Zucker wird durch natürlichere Zuckerquellen ersetzt. Je weniger Lebensmittel behandelt sind, desto gesünder sind sie und desto mehr Energie können wir aus ihnen ziehen. Es sind Lebensmittel mit Mehrwert, die satt machen und nicht süchtig (naja, ein kleines bisschen schon) und zudem sehr lecker schmecken.




Zutaten:


4 gehäufte EL Kokosöl
5 getrocknete Datteln
120 gr Buchweizenvollkornmehl
80 gr Dinkelvollkorngries
60 gr gemahlene Mandeln
¹/2 Päckchen Backpulver
etwas Zimt
2 Eier
160 gr Milch (wenn du Pflanzenmilch verwendest, etwas mehr Öl zufügen)
60 gr Ahornsirup
5 getrocknete Datteln



Zubereitung:


  1. Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (26 - 30 cm) fetten, ggf. mit Paniermehl bestreuen.
  2. Kokosöl erhitzen bis es flüssig ist, Datteln darin kleinmixen (wenn du keinen Mixer mit entsprechender Leistung hast, kannst du sie auch per Hand sehr klein schneiden).
  3. Eier und Milch dazugeben und schaumig rühren.
  4. Buchweizenmehl, Dinkelgries, gemahlene Mandeln, Zimt und Backpulver vermischen und zu der flüssigen Mixtur hinzugeben.
  5. Ahornsirup dazugeben. Alles gut verrühren.
  6. Ca. die Hälfte des Teigs in die Form geben. Die gefrorenen Himbeeren darauf verteilen und den Rest des Teigs darüber geben.
  7. Der Kuchen muss nun für etwa 45 Minuten in den Ofen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen gar ist.
Falls du gerade erst angefangen hast deinen Zuckerkonsum zurückzuschrauben, ist dir der Kuchen möglicherweise nicht süß genug. Das Empfinden von Süße ist von Mensch zu Mensch und je nach Gewohnheit unterschiedlich. 

Guten Appetit!





Kommentare:

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...